Deutschlandstipendium

 

 

Spenden für das Deutschlandstipendium! Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Studiengangsnavigator

Sie interessieren sich für ein Studium an der HafenCity Universität Hamburg? Der Studiengangsnavigator unterstützt Sie und gibt Orientierung bei der Wahl des passenden Studiengangs.

 

Bei allen weiteren Fragen rund ums Studium, das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren sowie Gebühren wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter/innen der Studierendenverwaltung.


STUDIUM & FORSCHUNG

Open Science an der HCU Hamburg

Open Science steht für den freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen. Forschungsergebnisse wie Artikel oder Daten sollen im Internet für alle Personen abrufbar und nachnutzbar sein.

Viele namhafte Organisationen setzen sich für Open Science ein, z. B. die Allianz der Wissenschaftsorganisationen. Forschungsförderer wie etwa die  Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fordern ihre Mittelempfänger dazu auf, Artikel und Daten im Open Access zu veröffentlichen. In Hamburg hat der Senat mit Hamburg Open Science ein hochschulübergreifendes Programm beschlossen, um öffentlich finanzierte Forschungsergebnisse frei zugänglich und einfach auffindbar zu machen. Auch die HCU Hamburg beteiligt sich an dieser Initiative.
Mehr ....

STUDIUM

Deutschlandstipendium! bewerben vom 25. März bis zum 10. April 2019!

Die HCU unterstützt junge Talente! In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und privaten Förderern (der EUROPA-CENTER Uwe Heinrich Suhr Stiftung und der Ingeborg Suhr Stiftung, PRISMA Ingenieure, WTM Engineers, IB&T Ingenieurbüro Basedow  Tornow GmbH, ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, HafenCity GmbH, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Frau Heinke Sanders sowie weiterer stiller Stifter) vergibt die HafenCity Universität Hamburg zum Sommersemester 2019 zum achten Mal das „Deutschlandstipendium“.
44 Deutschlandstipendien in Höhe von je 300 Euro monatlich sollen besonders begabte und leistungsstarke Studierende aller Nationalitäten beim Studium unterstützen.  Aber auch gesellschaftliches, soziales und familiäres Engagement, Internationale Mobilität, Migrationshintergrund sowie die individuelle Bildungsbiographie spielen bei der Auswahl eine Rolle. Die Stipendien werden für zwei Semester ausgeschrieben.

Du möchtest / Sie möchten Stipendiat/in werden?
Hier gibt es weitere Informationen zur Bewerbung.

HCU

waterfront e.V. - Der Förderverein der HCU Hamburg

Als Förderverein unterstützt waterfront die HCU Hamburg in Wissenschaft, Lehre und Forschung.  Der Verein versteht sich als lebendiges und aktives Netzwerk rund um das Thema Bauen, Immobilien und Stadtentwicklung und richtet sich gleichermaßen an Studierende, Lehrende, Ehemalige der HCU sowie an Vertreter aus der Industrie, Kammern und Verwaltungen sowie Stiftungen und Verbänden. Ziel ist es, durch die Förderung innovativer Projekte zu einem hervorragenden Studien- und Forschungsklima an der HCU beizutragen.

Weitere Informationen: www.waterfront-hcu.de

STUDIUM

Das Alumni-Portal der HafenCity Universität Hamburg

Wenn auch Sie einmal an der HafenCity Universität oder einer ihrer Vorgängerinstitutionen studiert, promoviert oder geforscht haben und den Kontakt zu Ihrer Universität, den Kommilitonen, Kollegen und Freunden aufrecht erhalten wollen, dann registrieren Sie sich im Alumni-Portal der HCU.

Weitere Informationen: www.hcu-alumni.de

STUDIUM

HCU Hamburg beteiligt sich an Aktion „Weltoffene Hochschulen – gegen Fremdenfeindlichkeit“

Die in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zusammengeschlossenen Hochschulen wenden sich in einer bundesweiten Aktion gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Die HRK-Mitglieder bekennen sich mit dem Slogan „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“ zu ihrer Haltung.

Weitere Informationen

Aktuelles

14.03.2019: Schinkel-Wettbewerb 2019: HCU-Studierende erfolgreich

Bild: Hannes Voß (1 v. l.) & Raul Stubbe (1 v. r.), Copyright: Sebastian Semmer & AIV Berlin

Die Architektur-Studierenden Raul Stubbe und Hannes Voß der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) haben zusammen mit Studierenden der TU Berlin den Schinkelpreis gewonnen. Ihr Entwurf „Urban Shortcut“ gewann in der Fachsparte „Konstruktiver Ingenieurbau“. Aufgabe war die Entwicklung eines neuen Wissensquartiers am Halleschen Tor (Berlin) unter dem Motto „brigde2future“. Die HCU-Studierenden überzeugten die Jury mit ihrem Entwurf für eine Rad- und Fußgängerbrücke. Das Preisgeld beträgt 3.000 Euro. Die Preisverleihung fand am 13. März in der Staatsbibliothek zu Berlin statt. mehr...

Aktuelles

11.03.2019: SCHULBAU-Wettbewerb „Schulcampus Neugraben“: Preisträgerinnen und Preisträger der HCU Hamburg gekürt

Bild: Cubus Medien Verlag / Dirk Ewald

Am 28. Februar 2019 fand in Hamburg die Preisverleihung des Wettbewerbs SCHULBAU statt. In seiner sechsten Edition ist der Wettbewerb zum zweiten Mal interdisziplinär angelegt: Gemischte Teams aus Architektur-Studierenden der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) sowie Pädagogik-Studierende der Universität Hamburg (UHH) entwarfen gemeinsam ein zur Realisierung anstehendes Schulbau-Vorhaben der Stadt Hamburg: „Schulcampus Neugraben“ (Grundschule und Stadtteilschule). Die HCU-Studierenden wurden durch Prof. Florian Fink, Professor für Entwurf und Baukonstruktion an der HCU Hamburg, fachlich begleitet. mehr...

Aktuelles

28.02.2019: Förderpreis für HCU-Nachwuchswissenschaftlerin

Bild: Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG)

Für ihre Arbeit in den interdisziplinären Projekten „BeInterBaltic“ und „Inno-BSR“ (BMBF-Projektförderung) erhielt Emiliya Popova, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg), am 22. Februar in Riga den „Baltic Sea Science Award“ des Ostseerats. Ihre Leistungen für die Forschungszusammenarbeit im Ostseeraum werden damit ausgezeichnet. Beide Projekte sind an der anspruchsvollen Schnittstelle zwischen den Disziplinen der gebauten Umwelt angesiedelt und eingebunden in ein Netzwerk von Universitäten aus den Ostseestaaten. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des „Baltic Sea Science Day“ an der Universität Lettland in Riga. mehr...

Presseinformation

04.02.2019: Hamburger Kooperation erfolgreich im europäischen Wettbewerb

Im neuen Innovation-Action-Projekt "MICADO – Migrant Integration Cockpits and Dashboards", das am 1. Januar 2019 gestartet ist und knapp 4 Jahre läuft, agieren die städtischen Projektpartner Freie und Hansestadt Hamburg, einschließlich des Urban Data Hub, das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die HCU gemeinsam. Die innovativen Datendienste und Kommunikationsformen von MICADO zielen auf einen gleichberechtigen Austausch zwischen Migrantinnen und Migranten, den jeweiligen Verwaltungen sowie Nichtregierungsorganisationen und sollen so den Ankommens- und Teilhabeprozess in urbanen Gemeinschaften verbessern. MICADO wird in Antwerpen, Bologna, Hamburg und Madrid pilotiert und startet mit einem Kickoff-Meeting in Brüssel in die erste Projektphase. Das CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) ist hierbei Leadpartner. mehr...

Aktuelles

28.01.2019: BWFG-Fördermittel für fünf studentische Projekte an der HCU Hamburg

Im Oktober 2018 hat die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) in einer Ausschreibung rund 1,5 Millionen Euro für studentische Projekte und strategische Internationalisierungsprojekte den sechs staatlichen Hamburger Hochschulen und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) zur Verfügung gestellt. Bis Ende November konnten interessierte Studierende Anträge für Projekte aus den Themenbereichen „Qualität der Lehre“, „Forschende Lehre“, „Heterogenität“, „Nachhaltigkeit“ und „Kooperationen“ einreichen. Unter den Einreichungen haben insgesamt fünf Projekte von Studierenden der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) den Fördermittelzuschlag, finanziert aus den LOM-Rückflüssen 2017 (leistungsorientierte Mittelvergabe), erhalten. Die ausgewählten Projekte werden über einen Zeitraum von höchstens zwei Jahren mit maximal 25.000 Euro gefördert. mehr...

Presseinformation

23.01.2019: BMBF-Forschungsprojekt „iResilience“ mit Beteiligung der HCU Hamburg

Bild: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur, Universität Stuttgart

Anfang November ist das Forschungsprojekt „iResilience“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, gestartet. Ziel des Projekts ist die modellhafte Entwicklung und Erprobung neuer Praktiken und Technologien zur kontinuierlichen Verbesserung der urbanen, klimaangepassten Resilienz (Widerstandskraft). Langfristig soll das die Verknüpfung von Überflutungsvorsorge und Hitzeprävention mit lebenswerter Stadt- und Freiraumgestaltung ermöglichen. Dabei ist die HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) mit dem Fachgebiet „Architektur und Landschaft“ an dem Forschungsvorhaben beteiligt. Kooperationspartner sind die TU Dortmund (Forschungsinstitute sfs und ie³), das Deutsche Institut für Urbanistik (DIFU), die RWTH Aachen und die Städte Dortmund und Köln. Das Forschungsvorhaben läuft bis Ende Oktober 2021. mehr...

Workshop

Girls & Boys Day

28.03.2019 09:00

Der Girls & Boys Day – Zukunftstag ist ein bundesweiter Aktionstag zur Berufsorientierung und Lebensplanung für Mädchen und Jungen und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Spannende Einblicke mit Mitmach-Aktionen aus unseren Bachelor-Studiengängen werden Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klassen an diesem... mehr

Tagung

Fachtagung: Instandhaltung von Betonbauwerken

28.03.2019 09:00

Die Instandhaltung eines Gebäudes beginnt nahezu mit der Grundsteinlegung. Im Idealfall treten geplante Abnutzungserscheinungen erst einige Jahrzehnte nach Herstellung auf.

Was aber tun, wenn Dauerhaftigkeit oder, schlimmer noch, die Standsicherheit bedroht sind, weil Wartung und Instandhaltung nicht in ausreichender Form durchgeführt worden sind? mehr

Tagung

Suffizientes Wohnen statt Flächenverbrauch

29.03.2019

Suffizientes Wohnen statt Flächenverbrauch
Wege zu einem nachhaltigen Wohnraummanagement

Die Bevölkerungszahlen der Metropolregion Hamburg steigen stetig, ebenso die Wohnfläche je Einwohner*in. Gleichzeitig gibt es kaum Flächen, die für neue Baugebiete zur Verfügung stehen. Um dem steigenden Druck auf die Freiflächen entgegenzuwirken, muss... mehr

Präsentation

Renzo Piano. Architekt des Lichts - Film

04.04.2019 18:00

Sondervorstellung des Films "Renzo Piano. Architekt des Lichts", Regie: Carlos Saura, Spanien 2018, 70 min, mit einer Einführung von Prof. Dr. Bernd Dahlgrün, Dekan Architektur, HCU Hamburg.

Das Centro Botín – ein ganz besonderes Gebäude.
Der Architekt Renzo Piano – ein Genie unserer Zeit.
Der Regisseur Carlos Saura – ein weiteres Genie... mehr

Präsentation

Hamburg baut auf Dich!

09.04.2019 11:00

Am 9. April wird sich die Freie und Hansestadt Hamburg mit sieben Dienststellen auf dem „Recruiting Tag“ des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) in der Handelskammer Hamburg als attraktive und moderne Arbeitgeberin präsentieren.

Als Freie und Hansestadt Hamburg (FHH) sind wir Hamburgs größte Arbeitgeberin. Mehr als 70.000 Beschäftigte und 3.800 Auszubildende... mehr

Präsentation

Filmscreening "Paywall. The business of scholarship."

11.04.2019 18:00

Alle Forschenden und Studierenden kennen vermutlich diese Situation: Ein interessanter Artikel in einer wissenschaftlichen Zeitschrift ist nicht zugänglich, sondern liegt hinter einer Bezahlschranke, der Paywall. Der Grund hierfür liegt in der sogenannten Zeitschriftenkrise: in den letzten Jahren sind die Preise für wissenschaftliche Zeitschriften so stark gestiegen, dass... mehr

Summer School

International Summer School on Circular Economy 05. - 09. 08. 2019

05.08.2019 - 09.08.2019

What is it About? Circular economy, urban metabolism, regenerative city, cradle to cradle, urban waste cycles, etc. All these concepts are linked to the question of how can cities better cope with the current models and processes where resources are lost along products' and infrastructures' life cycles.

The goal of the Summer School is to understand these... mehr